top of page
  • AutorenbildTalent im Land Alumni e.V.

Theater- und Tanzprojekt mit Schülerinnen aus 3 Kontinenten

Aktualisiert: 12. Okt. 2020

Im September 2016 entwickelten 22 junge Menschen in nur vier Tagen ein inspirierendes Theaterstück der Begegnungen und führten es im Kulturzentrum FORUM in Mannheim auf. Die Schülerinnen aus mittel-, süd- und osteuropäischen, ostafrikanischen und südamerikanischen Ländern waren neu in eine VABO-Klasse (Vorbereitungsjahr Arbeit und Beruf) einer Mannheimer Berufsschule gekommen. Trotz noch geringer Deutschkenntnisse und Lampenfieber stellten sie sich der Herausforderung und wuchsen zu einer selbstbewussten und fokussierten Schauspieltruppe zusammen.

Die halbstündige Theater- und Tanzcollage widmete sich Alltagsthemen, wie Begrüßungsritualen, Augenkontakt, Respekt und Status, Verbindlichkeit, Zeitempfinden sowie Rechten von Männern und Frauen, bei denen die Darstellerinnen in Mannheim schon manche interkulturelle Überraschungen erlebt hatten. Zum Abschied gaben sie dem Publikum einige Denkanstöße mit Gänsehautmoment auf den Weg: Im Vergleich zu vielen Herkunftsländern nahmen die jungen Teilnehmerinnen Deutschland viel eher als Einwanderungsland wahr – mit sicheren Bedingungen und einer größeren Vielfalt der zusammenlebenden Gruppen.

Neben dem Flüchtlingsfonds der Stadt Mannheim förderte auch der TiL Alumni e.V. das Projekt und ermöglichte insbesondere die Erstellung der Webseite „The Art of Integration“, die die Aufführung auch nach Projektende online sichtbar macht. Unter den Schauspielern und Zuschauern waren auch TiL-Stipendiaten und Alumni. Für die gelungene Kooperation bedankt sich der TiL Alumni e.V. herzlich bei Angelika Staudt, Yasemin Celikkan und Andreas Weber!

Mitwirkung: Dimitri Molerov, Vittoria Mensah


28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page